Zum Glück bin ich an diesem Abend nicht daheim geblieben! Der 10. Frauenleseabend rund um den Internationalen Frauentag – organisiert von der Stadtbibliothek, unterstützt vom Freundeskreis, mit einführenden Worten von Frau Dr. Kathrin Stern, Leiterin der Zentralstelle für die Verwirklichung und Gleichberechtigung der Frau (ZGF) – gestaltete sich unerwartet unterhaltsam. Die Autorin Valerie Pauling und der Musiker Ulrich Kodjo Wendt entpuppten sich nämlich als kongeniales Paar. Was wurde geboten? Valerie Pauling las mit ruhiger, sehr angenehmer Stimme aus ihrem anrührenden Roman über eine Frau, die einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften hat, zusammen mit ihren Kindern einen Neuanfang wagt und sich auf eine neue Liebe einlässt. Ulrich Kodjo Wendt bereicherte die Performance nicht nur mit seiner Musik auf dem diatonischen Akkordeon, sondern übernahm zudem – sehr gekonnt übrigens – die Stimmen der unterschiedlichen Protagonisten, sodass teilweise aus einer Lesung ein Hörspiel wurde – live und in Farbe. Das Publikum war begeistert, und einmal mehr hat sich gezeigt: Es kann sich lohnen, eine Lesung auch nicht so bekannter Autor*innen zu besuchen.
E. Lindenau