Sonja Riker (2010): Suppenglück. Ein Suppenkochbuch von Sonja Riker, Verlag Antje Kunstmann, 176 S.

©Verlag Antje Kunstmann GmbH, München 2010

Kann es an diesen trüben, nasskalten, nebeligen Dezembertagen – außer vielleicht einer Wärmflasche 😉 – etwas Besseres geben als eine warme Suppe? Diese Frage kann nur mit einem ganz entschiedenen “Nein!” beantwortet werden.

Und somit kommt Sonja Rikers Suppenkochbuch gerade richtig, denn sie gibt ihre wunderbaren Rezepte – vielfach erprobt in ihrem Suppenladen in München-Schwabing – erfreulicherweise an uns weiter.  Kurze Einführungstexte mit originellen Überschriften wie Energiespender, Seelentröster, Glücksbringer oder Alleskönner gliedern die verschiedenen Kapitel. Alle Zutaten sind in einem gut sortierten Supermarkt erhältlich, die Anleitungen zudem gut verständlich, es finden sich sowohl einfache als auch raffinierte Rezepte, die Toppings bringen das gewisse Etwas und eröffnen ganz neue Geschmackserlebnisse. Was also will die Suppenliebhaberin oder der Suppenliebhaber mehr?
Das ganze Buch strahlt Wärme, Freude am Essen und Lust am Kochen aus, und das Gute ist, Sie finden es auch in der Stadtbibliothek!

Meine absolute Lieblingssuppe – von der auch Gäste immer wieder angetan sind – ist Tom Ka Gai mit Zitronengras, Chili und Huhn auf S. 58.

Esther Lindenau

Hier das Rezept mit freundlicher Genehmigung des Verlages Antje Kunstmann:

Tom Ka Gai mit Zitronengras, Chili und Huhn

Der Laden-Topseller und Partyrenner: Wir haben noch niemanden erlebt, der diesen „Alleskönner“ nicht als wahres Suppenglück empfunden hätte!

Für vier Personen

40 g frischer Ingwer
1 bis 1½ EL gelbe Curry-Paste
½ frische Chilischote
2 Stängel Zitronengras
Saft einer ½ Zitrone
2 EL Öl zum Andünsten
4 Hühnerbrustfilets
1 l Kokosmilch, ungesüßt
¼ l Gemüse- oder Hühnerbrühe
Salz nach Geschmack
200 g frische Champignons
1 Bund frisches Koriandergrün

Ingwer schälen und fein hacken, Chilischote (Handschuhe!) entkernen und ebenfalls fein schneiden. Zitronengras andrücken und alle drei Zutaten bei mittlerer Hitze in Öl andünsten. Die Curry-Paste unterrühren, damit eine homogene Masse entsteht. Das Hühnerfilet in mundgerechte Stücke schneiden und in den Topf geben, das Fleisch in der Gewürzpaste wenden. Mit Brühe und Kokosmilch aufgießen und aufkochen. Sobald die Suppe kocht, vom Herd nehmen und ein paar Minuten lang ziehen lassen. Champignons fein blätteln, in die Suppe geben, alles auf Tellern anrichten und mit Koriandergrün bestreut servieren.

Guten Appetit!