Am Donnerstag, den 29.10.2020, liest Pierre Jarawan aus seinem neuen Roman „Ein Lied für die Vermissten“.

 Als 2011 der Arabische Frühling voll entfacht ist, löst der Fund zweier Leichen auch in Beirut erste Unruhen aus. Während schon Häuser brennen, schreibt Amin seine Erinnerungen nieder: an das Jahr 1994, als er als Jugendlicher mit seiner Großmutter in den Libanon zurückkehrte – zwölf Jahre nach dem Tod seiner Eltern. An seine Freundschaft mit dem gleichaltrigen Jafar, mit dem er diese verschwiegene Nachkriegswelt durchstreifte. Und daran, wie er schmerzhaft lernen musste, dass es in diesem Land nie Gewissheit geben wird – weder über die Vergangenheit seines Freundes, noch über die Geschichte seiner Familie.
Pierre Jarawan wurde 1985 als Sohn eines libanesischen Vaters und einer deutschen Mutter in Amman, Jordanien, geboren, nachdem diese vor dem Bürgerkrieg geflohen waren. Im Alter von drei Jahren kam er mit seiner Familie nach Deutschland. 2012 wurde er Internationaler Deutschsprachiger Meister im Poetry Slam. Sein Romandebüt Am Ende bleiben die Zedern (2016), für das er zahlreiche Preise erhielt, war ein Sensationserfolg und ist heute ein internationaler Bestseller. Pierre Jarawan lebt in München.

Pierre Jarawan – © Marvin Ruppert

Am Donnerstag, den 26.11.2020, liest Marcus Rahaus aus seinem zweiten Krimi „SOKO Sandbank“

Die Cuxhavener Kommissare Arne Olofsen und ermitteln in einem neuen Fall zwischen Labor und Marina. Auf dem Scharhörnriff westlich vor Cuxhaven wird eine Segelyacht mit zwei Leichen an Bord entdeckt. Die Wasserschutzpolizei fordert Unterstützung durch die Kripo Cuxhaven an – Olofsen und Greiner nehmen die Ermittlungen auf. Der Mord ist kein Einzelfall, sondern nur der Auftakt zu einer Serie grausamer Verbrechen. Immer wieder werden Yachteigner auf ihren Schiffen getötet, vom Täter fehlt jede Spur, das Ritual der Morde bleibt geheimnisvoll…

Markus Rahaus wurde 1970 im nordrhein-westfälischen Herten-Westerholt geboren. Der habilitierte Virologe lebt und arbeitet in Cuxhaven. In seiner Freizeit beschäftigt er sich ausgiebig mit der Fotografie, veröffentlicht regelmäßig Artikel in Fachzeitschriften und zeigt seine Bilder im Rahmen von Ausstellungen und Vorträgen.


Alle Lesungen beginnen um 19:00 Uhr und kosten jeweils 8,00€ Eintritt – keine Ermäßigung